W00t jetzt schon: Evangelische Kirche beschließt Missbrauchsstudien


Von Oktober an soll ein unabhängiger Forschungsverbund Ursachen und Folgen sexualisierter Gewalt in der Evangelischen Kirche in Deutschland untersuchen. In drei Jahren sollen die Ergebnisse vorliegen. Chancen gibt es auch für eine Dunkelfeldstudie.

evangelisch.de

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) will ab Oktober in mehreren Studien sexualisierte Gewalt an Kindern und Jugendlichen aufarbeiten. Die 20 Landeskirchen stimmten der Beauftragung eines unabhängigen Forschungsverbunds am Mittwochabend in einer digitalen Sitzung der Kirchenkonferenz einstimmig zu, wie die EKD am Donnerstag in Hannover mitteilte. Der Forschungsverbund soll in mehreren Teilstudien Ursachen und Besonderheiten von sexualisierter Gewalt in der evangelischen Kirche untersuchen. Vom Missbrauchsbeauftragten der Bundesregierung, Johannes-Wilhelm Rörig, kam am Donnerstag das Signal, eine übergreifende Dunkelfeldstudie anzugehen.

„Wir wollen Geschehenes rückhaltlos aufarbeiten, um so dafür Sorge zu tragen, dass künftiges Leid und Gewalt in Kirche und Diakonie bestmöglich verhindert werden“, sagte die Sprecherin des Beauftragtenrates der EKD, Kirsten Fehrs. Nach Zahlen der EKD sind bislang 770 Menschen Opfer von sexualisierter Gewalt geworden.

weiterlesen