Fauci widerspricht Test-Skeptiker Trump


„Testen ist ein zweischneidiges Schwert“, findet der US-Präsident. Er will weniger, damit die Zahlen nicht so steigen. Sein Immunologe wendet sich dagegen.

DER TAGESSPIEGEL

Der Immunologe Anthony FauciFoto: Kevin Dietsch / AFP

US-Präsident Donald Trump hat den jüngsten Anstieg bekannter Coronavirus-Infektionen in den USA am Dienstag (Ortszeit) erneut heruntergespielt. „Wenn wir mehr testen, finden wir mehr Fälle“, sagte er. „Testen ist ein zweischneidiges Schwert.“ Die USA hätten mehr als 25 Millionen Tests ausgeführt, mehr als jedes andere Land.

Trump hatte bereits bei einer Kundgebung am Samstag gesagt: „Wenn man in diesem Ausmaß testet, wird man mehr Menschen finden, man wird mehr Fälle finden, also habe ich meinen Leuten gesagt: „Verlangsamt bitte die Tests“.“ Aus dem Weißen Haus hieß es anschließend, Trump habe „offensichtlich gescherzt“. Der Präsident sagte am Dienstag, als er auf seine Aussage angesprochen wurde: „Ich scherze nicht.“

weiterlesen