Bundesanwaltschaft ermittelt: BND-Spione für China im Einsatz?


Die Bundesanwaltschaft hat Ermittlungen gegen einen 74-Jährigen und seine Frau eingeleitet. Sie sollen nach Informationen des ARD-Hauptstadtstudios für einen chinesischen Geheimdienst und den BND spioniert haben.

Michael Götschenberg | tagesschau.de

Das Taxi ist schon vorgefahren am frühen Morgen des 23. November, um Dieter W. und seine Frau Andrea D. (Namen von der Redaktion geändert) zum Münchner Flughafen zu fahren. Doch dazu kommt es nicht mehr: Plötzlich rasen mehrere Polizeifahrzeuge heran, Ermittler des bayerischen Landeskriminalamts präsentieren dem Ehepaar einen Durchsuchungsbeschluss.

Sie durchsuchen das Gepäck, durchkämmen das Haus, beschlagnahmen sämtliche Datenträger, sowie Hunderte Dokumente. Erst am späten Abend sind die Beamten fertig. Der Vorwurf: Spionage für einen chinesischen Geheimdienst.

Der Zugriff der Ermittler gerade an diesem Morgen ist kein Zufall: Nach Informationen des ARD-Hauptstadtstudios will das Ehepaar nach China reisen, um sich in Macao mit seinen chinesischen Führungsoffizieren zu treffen.

weiterlesen