Türkische Schriftstellerin Aslı Erdoğan: Im Eifer der Unrechts-Justiz


Im Februar wurde die in Deutschland lebende türkische Autorin Aslı Erdoğan freigesprochen. Nun droht ihr erneut ein Prozess wegen „Terrorpropanda“.

Jürgen Gottschlich | taz

Physikerin und Schriftstellerin: Asli Erdogan. Foto: epd/imago

Der in Deutschland lebenden türkischen Schriftstellerin Aslı Erdoğan droht möglicherweise ein neuer Prozess. Wie ihr Anwalt ihr vor einigen Tagen mitteilte, hat ein Staatsanwalt die im Februar verfügte Einstellung ihres Verfahrens wegen „Terrorpropaganda“ angefochten und will nun vor einem höheren Gericht einen neuen Prozess anstrengen.

Aslı Erdoğan war im Februar dieses Jahres nach einem dreieinhalb Jahre andauernden, zermürbenden Prozess von den Anklagen der „Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung und Zersetzungsversuchen“ freigesprochen worden. Ein Verfahren wegen des minder schweren Vorwurfes der „Terrorpropaganda“ wurde eingestellt.

weiterlesen