Vatikan antwortet auf Appell gegen Kindesmissbrauch in Polen


Im Skandal um sexuellen Kindesmissbrauch durch katholische Priester in Polen hat der Vatikan auf einen Hilfsappell der Gläubigen reagiert. Polnische Katholiken hatten in einer italienischen Tageszeitung den Papst um Hilfe gebeten.

DOMRADIO.DE

Papst Franziskus sei über das Anliegen informiert und bete für jene, die sich an ihn gewandt hätten, teilte Vatikansprecher Matteo Bruni am Dienstag auf Anfrage von Journalisten mit. Die ganze Kirche müsse alles ihr Mögliche tun, „damit das kanonische Recht angewandt wird, die Fälle von Missbrauch aufgedeckt werden und die dieser schweren Verbrechen Schuldigen bestraft werden“.

Mehr als 600 polnische Katholiken hatten demnach Franziskus am Montag in einer ganzseitigen Anzeige in der italienischen Tageszeitung „La Repubblica“ aufgerufen: „Heiliger Vater Franziskus! Repariere unsere Kirche!“ Sie warfen polnischen Bischöfen vor, nicht genug gegen Kindesmissbrauch zu tun und mehr den guten Ruf der Kirche im Blick zu haben als das Wohl der Opfer. Das gefährde die Einheit der Kirche. Urheber des Appells seien katholische Laien aus mehreren polnischen Bistümern.

weiterlesen