100.000 Menschen für Entlassung von Kardinal Pell aus Priesteramt


Vom Vorwurf des sexuellen Missbrauchs war Kardinal Georg Pell im April freigesprochen worden. Trotzdem fordern 100.000 Menschen nun seine Entlassung aus dem Priesteramt. Hintergrund sind die Ergebnisse einer australischen Missbrauchskommission.

katholisch.de

100.000 Menschen haben eine Petition für die Entlassung von Kardinal George Pell aus dem Priesteramt unterschrieben. Das nächste Ziel des an Papst Franziskus gerichteten Anliegens seien nun 150.000 Unterschriften, hieß es am Samstagmittag beim Überschreiten der Marke auf dem Internetportal Change.org, wo die Petition im Mai gestartet wurde. Initiator Paul Levey, selbst Opfer sexualisierter Gewalt, hatte die Petition nach Veröffentlichung der Ermittlungsergebnisse der staatlichen Missbrauchskommission über die Rolle Pells im Missbrauchsskandal im Bistum Ballarat gestartet. Im Zentrum steht der inzwischen inhaftierte Priester George Ridsdale, der ein Freund von Pell war und mit dem er als junger Priester in Ballarat zeitweise zusammengewohnt hatte, wie es hieß. Levey gab an, über Jahre hinweg ein Opfer von Ridsdale gewesen zu sein.

weiterlesen