Bakterien-Biofilme in der Fleischfabrik


Wenig hygienisch: Trotz aller Desinfektion gedeihen Bakterien in Fleischverarbeitungsbetrieben fast überall, wie eine Studie belegt. Neben normalen Bakterien fanden die Forscher auch zehn Biofilm-Hotspots – Ansiedlungen hartnäckiger, durch eine Schleimschicht geschützter Mikroben. Fünf dieser Biofilme siedelten auf Schneidmaschinen und anderen direkt mit dem Fleisch in Kontakt kommenden Geräten, aber auch das Innere von Wasserschläuchen war kontaminiert.

scinexx

In Fleischfabriken haben Forscher mehrere Hotspots bakterieller Biofilme nachgewiesen. © IP Galanternik / iStock

Biofilme kommen auf medizinischen Geräten, im Innern von Wasserleitungen aber auch auf unseren Zähnen vor. Mit dieser zähen Schleimmatrix schützen sich Bakterien vor Umwelteinflüssen und können selbst Antibiotika und Desinfektionsmitteln widerstehen. Das macht solche Biofilme überall dort zum Problem, wo Keimfreiheit gefordert ist – vom OP bis zur Lebensmittelproduktion. Ein Bereich, der seit dem Corona-Ausbruch bei Tönnies unrühmlich in den Fokus gerückt ist, ist die Fleischverarbeitung.

weiterlesen