Ägypten genehmigt Militäreinsatz in Libyen


Das ägyptische Parlament hat einen Militäreinsatz in Libyen genehmigt. Damit droht eine direkte Konfrontation ägyptischer und türkischer Streitkräfte in dem Bürgerkriegsland – und das trotz europäischer Vermittlung.

tagesschau.de

Das ägyptische Parlament. | Bildquelle: AFP

In Libyen wächst die Gefahr einer direkten Konfrontation türkischer mit ägyptischen Streitkräften. Das ägyptische Parlament billigte einen Militäreinsatz im benachbarten Bürgerkriegsland Libyen. In einer geschlossenen Sitzung stimmte das Abgeordnetenhaus für „Kampfeinsätze außerhalb Ägyptens, um die nationale Sicherheit in westlicher Richtung gegen kriminelle und bewaffnete Milizen sowie ausländische terroristische Elemente“ zu verteidigen. Das Parlament erteilte das Mandat einstimmig, wie Staatsmedien berichteten.

Ägypten unterstützt in dem Bürgerkrieg General Chalifa Haftar, der im Osten Libyens herrscht und im April 2019 eine Offensive auf die im Westen gelegene Hauptstadt Tripolis angeordnet hatte. Dort hat die Regierung von Ministerpräsident Fajis al-Sarradsch ihren Sitz, die von dem Nato-Land Türkei und Katar unterstützt wird.

weiterlesen