Katholischer Sozialethiker Spieker gegen moralische Verdammung von Atomwaffen


Sind Atomwaffen generell zu verdammen? Sozialethiker Manfred Spieker findet: Nein. Deshalb fordert er von den Kirchen, ihre generelle Ablehnung zu überdenken. Es komme in der Debatte auch auf andere Dinge an.

katholisch.de

Der emeritierte Osnabrücker Sozialethiker Manfred Spieker wendet sich gegen eine kategorische Verurteilung der nuklearen Abschreckung durch die Kirchen. „Christen können zu konkreten Fragen der Rüstungstechnologie und der Militärstrategie unterschiedlicher Meinung sein“, schreibt Spieker in einem am Montag veröffentlichten Leserbrief in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. „Deshalb ist der Katechismus nicht der geeignete Ort, um ein Urteil über die nukleare Abschreckung zu fällen.“

Aus Sicht von Spieker ist „der Besitz von Atomwaffen nicht a priori verwerflich“. Zusammen mit einer glaubwürdigen Strategie, „das heißt Abschreckung durch flexible Optionen statt durch massive Vergeltung, mindern Atomwaffen seit 75 Jahren das Risiko einer militärischen Aggression“, schreibt der katholische Sozialethiker.

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.