Weltkarte von Amerigo Vespucci entdeckt


Mehr als 500 Jahre wurde ihr wahrer Wert übersehen: Historiker haben in Rostock die früheste bekannte Kopie der Weltkarte von Amerigo Vespucci aufgespürt – des berühmten Entdeckungsreisenden, der Amerika seinen Namen gab. Die Karte verbarg sich in einer 1505 gedruckten Reisebeschreibung des Entdeckers. Dass sie von Vespucci stammt, blieb aber unerkannt – bis jetzt.

scinexx

Diese handkolorierte Weltkarte geht auf eine Vorlage von Amerigo Vespucci zurück. © Universität Rostock

Amerigo Vespucci war einer der großen Entdecker der Neuen Welt. Um 1500 unternahm er mehrere Fahrten über den Atlantik und trug zur Erkundung Südamerikas bei. Weil Vespucci auch ein guter Kartograf war, fügte er seinen Reisebeschreibungen auch einige der ersten Karten des Neuen Kontinents bei. Als erster Europäer erkannte er zudem, dass die 1492 von Kolumbus entdeckte „Neue Welt“ nicht zu Asien gehören konnte. In Anerkennung dieser besonderen Leistung bezeichnete der deutsche Geograph Martin Waldseemüller den neuen Kontinent seit 1507 auf seinen Karten nach dem Vornamen Vespuccis „America“.

weiterlesen