Social-Media-Chef der Bundeswehr offenbar mit Radikalem vernetzt


Das Verteidigungsministerium prüft einen Rechtextremismusverdacht gegen den Leiter der Social-Media-Abteilung der Bundeswehr.

Deutschlandfunk – Nachrichten

Zeichen der Bundeswehr (Klaus-Dietmar Gabbert/dpa)

Nach ARD-Recherchen ist er auf dem sozialen Netzwerk Instagram mit einem Anhänger der „Identitären Bewegung“ seit Jahren vernetzt. Der Oberstleutnant habe einschlägige Beiträge des Mannes mit einem „Gefällt-mir“-Button gekennzeichnet. Der Verfassungsschutz stuft die „Identitäre Bewegung“ als rechtsextrem ein. Ihr werden rund 600 Personen bundesweit zugerechnet.