Fox News: Trumps Lieblingssender hat eine düstere Geschichte sexuellen Missbrauchs


Der US-amerikanische Sender Fox News ist bekannt für seine rechtskonservative Ausrichtung. Sexueller Missbrauch wird Moderatoren immer wieder vorgeworfen. Es handelt sich um Trumps Lieblingssender.

Anna-Katharina Ahnefeld | Frankfurter Rundschau

Der US-amerikanische Kabelfernsehsender Fox News mit Sitz in New York ist bekanntermaßen Donald Trumps Lieblingssender. Auch, wenn kürzlich ein überraschend kritisches Fox-News-Interview den Puls des US-Präsidenten vermutlich in die Höhe trieb. Der Journalist Chris Wallace gilt als einer der wenigen „Outlaws“ des Senders, die nicht solidarisch zu Trump stehen.

Das gefällt Trump überhaupt nicht, wie folgender Tweet des Präsidenten belegt: „FoxNews is no longer the same. We miss the great Roger Ailes (sic). You have more anti-Trump people, by far, than ever before. Looking for a new outlet!“ (Übersetzung: „Fox News ist nicht mehr dasselbe. Wir vermissen den großartigen Roger Ailes. Ihr habt mehr Anti-Trump-Menschen als jemals zuvor. Auf der Suche nach einem neuen Medienunternehmen!“)

Trumps Lieblingssender Fox News: Rechtsruck in der US-amerikanischen Medienlandschaft

Gegründet wurde er von Medienmogul und 21st-Century-Fox-Chef Rubert Morduch 1996 nach dem Wahlsieg Bill Clintons zum US-Präsidenten (1993) mit dem Ziel, den als zu liberal wahrgenommenen Medienhäusern wie CNN, Washington Post und New York Times etwas entgegenzusetzen.

weiterlesen