Mann gesteht Brandstiftung in Kathedrale von Nantes


Der ehrenamtliche Kirchenmitarbeiter hat eingeräumt, an drei Stellen des Gotteshauses Feuer gelegt zu haben. Er ist in Untersuchungshaft.

Süddeutsche Zeitung

Brand in Kathedrale von Nantes 08.02.2019, Frankreich, Nantes: Polizisten betrachten, wie Rauch aus einem Fenster der Kathedrale Saint-Pierre-et-Saint-Paul steigt. In der Kathedrale der westfranzösischen Stadt Nantes war ein Feuer ausgebrochen. (zu dpa ‚Tatverdächtiger nach Brand in französischer Kathedrale in U-Haft‘) Foto: Laetitia Notarianni/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk ++

Eine Woche nach dem Brand in der Kathedrale von Nantes in Westfrankreich hat ein ehrenamtlicher Mitarbeiter der Diözese die Tat gestanden. Ein Richter ordnete in der Nacht auf Sonntag Untersuchungshaft für den 39-Jährigen wegen „Zerstörung und Beschädigung durch Feuer“ an, wie französische Medien berichteten.

„Er hat vor einem Untersuchungsrichter zugegeben, drei Brände in der Kathedrale gelegt zu haben“, sagte Staatsanwalt Pierre Sennes der Zeitung Presse-Ocean. Der Festgenommene räumte den Angaben zufolge ein, an der großen Orgel der Kathedrale, an einer kleinen Orgel und einer elektrischen Schalttafel Feuer verursacht zu haben.

weiterlesen