Blinddarm: Antibiotika statt Operation?


Alternative zur OP: Nicht immer ist eine Operation nötig, wenn ein Kind oder ein Erwachsener unter einer Appendizitis leidet. Oft reicht auch eine Antibiotikabehandlung, wie nun eine US-Studie belegt. In ihr blieben fast 70 Prozent der nichtoperativ behandelten Kinder auch ein Jahr nach der Therapie beschwerdefrei. Zumindest bei einfachen Blinddarmentzündungen könnten Antibiotika demnach eine schmerzfreie und risikoärmere Alternative sein.

scinexx

Blinddarmentzündung – und nun? Nicht immer muss es dann eine Operation sein. © Kittisak Jirasittichai/ iStock

Der Wurmfortsatz, fachsprachlich Appendix, galt lange als unnützes „Anhängsel“ des Blinddarms. Inzwischen jedoch weiß man es besser. Denn diese säckchenförmige Ausstülpung des Darms spielt für die Darmflora und das Immunsystem eine wichtige Rolle und hilft so dabei, Entzündungen zu mildern und Infektionen abzuwehren. Wird der Appendix in jungen Jahren entfernt, kann dies sogar das Risiko für Herzinfarkte erhöhen, wie Forscher vor einigen Jahren herausfanden.

weiterlesen