Bolsonaro: Brasilianer sollen „sich dem Virus stellen“

coronavirus sars-cov-2

Es gebe nichts zu befürchten, meint der brasilianische Präsident gegenüber seiner Landleute. „Ich bedauere die Todesfälle. Aber Menschen sterben jeden Tag, an vielen Dingen. So ist das Leben.“

Die Presse

(c) APA/AFP/EVARISTO SA (EVARISTO SA)

Nach der Überwindung seiner Corona-Infektion hat Brasiliens Staatschef Jair Bolsonaro seine Landleute aufgefordert, „sich dem Virus zu stellen“. Es gebe nichts zu befürchten, sagte der rechtsradikale Präsident am Freitag vor Reportern. „Ich wusste, dass ich mich eines Tages anstecken würde, denn ich glaube, dass leider fast jeder hier sich irgendwann anstecken wird“, führte Bolsonaro weiter aus.

„Ich bedauere die Todesfälle. Aber Menschen sterben jeden Tag, an vielen Dingen. So ist das Leben“, sagte er am Freitag. Anfang Juli hatte Bolsonaro bekannt gegeben, dass er sich mit dem Coronavirus infiziert habe. Vor einigen Tagen erklärte er sich aber als genesen. Am Donnerstag war Bolsonaros Ehefrau positiv auf das Coronavirus getestet worden.

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.