Kinderehen: In den USA werden jedes Jahr Zehntausende von Minderjährigen verheiratet


Wer in den Vereinigten Staaten heiraten will, muss eigentlich 18 Jahre alt sein. Doch Schlupflöcher im Gesetz ermöglichen es in fast allen Gliedstaaten, dass auch Minderjährige heiraten. Erwachsene nutzen diese Gesetzeslücken bisweilen schamlos aus.

Marie-Astrid Langer | Neue Zürcher Zeitung

Aktivisten demonstrieren im Parlament von Minnesota dafür, dass Kinderehen verboten werden.>Elizabeth Flores / Imago

Dawn Tyree war 13 Jahre alt, als die Eltern sie zwangen, ihren Vergewaltiger zu heiraten. Der Mann war 32-jährig und ein Familienfreund. Als ihr Vater mit seiner neuen Frau nach Texas gezogen war, hatte er Tyree in dessen Obhut gelassen, in der Kleinstadt San Pablo in der kalifornischen Bay Area. «Mein Vater wollte mit seiner Frau ein neues Leben beginnen und mich loswerden», erzählt Tyree per Video-Anruf. Einige Monate nachdem sie ins Haus des Familienfreundes hatte ziehen müssen, wurde sie schwanger.

Den Eltern drohten Klagen wegen Kindesvernachlässigung, dem Familienfreund eine Haftstrafe wegen sexuellen Missbrauchs einer Minderjährigen. Die Stiefmutter versuchte vergebens, das Baby eigenhändig abzutreiben, dann kam ihr die Idee mit der Hochzeit. «Das rettete alle Erwachsenen», erzählt Tyree, «nur ich landete damit in einem Gefängnis.»

weiterlesen