Der Flirt des Arnold Vaatz mit den Corona-Leugnern

coronavirus sars-cov-2

Ex-DDR-Bürgerrechtler und Unionsfraktionsvize Vaatz verteidigt in einem neurechten Blog die Berliner Corona-Demo – und fühlt sich an NS-Zeit und DDR erinnert.

Fabian Löhe, Benjamin Reuter | DER TAGESSPIEGEL

Der CDU-Politiker Arnold VaatzFoto: imago/IPON

Als Bürgerrechtler stritt er einst in der DDR für die Freiheit, war zeitweise sogar inhaftiert. Heute ist Arnold Vaatz Vize der Unions-Bundestagsfraktion.

Zu seinen Aufgaben gehört es, die Fraktionsdisziplin durch ein einheitliches und zuverlässiges Abstimmungsverhalten der Regierungspartei zu gewährleisten. Die Fraktionsspitze organisiert Mehrheiten für die Regierungspläne der Kanzlerin. Vaatz gehört qua Amt zu den Wortführern der Union – er arbeitet gewissermaßen im Maschinenraum des Bundestags.

Nun sorgt Vaatz – zum wiederholten Mal – für erhebliches Stirnrunzeln: Der einstige DDR-Bürgerrechtler fühlt sich aktuell an die DDR erinnert. „Von Monat zu Monat lernt man mehr von der DDR“, schreibt er in dem politisch brisanten Gastbeitrag „Regierung und Medien beschädigen ihre Glaubwürdigkeit“ über die aktuellen politischen Diskussionen zur Coronakrise.

weiterlesen