Lisa Eckhart lehnt Einladung zum Harbourfront ab


Das Festival hatte die Kabarettistin nach Drohungen der autonomen Szene ausgeladen. Eine erneute Einladung lehnten Eckhart und Verlag nun ab.

DER TAGESSPIEGEL

Streitfigur. Lisa Eckhart, 27, polarisiert die politischen Lager.Foto: Daniel Karmann/dpa

Die österreichische Kabarettistin Lisa Eckhart und der Zsolnay-Verlag haben die erneute Einladung zum Literaturfestival Harbourfront abgelehnt. Bei allem Verständnis für den Vorstoß des Festivals – nun sei es zu spät, sagte Zsolnay-Verlagsleiter Herbert Ohrlinger am Montag der Deutschen Presse-Agentur in Wien. „Aufgabe eines Verlags ist auch, seine Autoren und Autorinnen zu schützen.“ Das Hin und Her der vergangenen Wochen sei an der 27-Jährigen nicht spurlos vorbeigegangen. „Sie steht unter enormem Druck“, sagte Ohrlinger.

Nach der Absage an Lisa Eckhart hatte das Literaturfestival Harbourfront die österreichische Kabarettistin an diesem Montag erneut eingeladen. „Wir würden uns freuen, wenn Frau Eckhart die Einladung annimmt“, sagte Festivalleiter Nikolaus Hansen der Deutschen Presse-Agentur.

weiterlesen