Religionslehrer und Umweltschützer kritisieren Laschet-Auftritt


Religionslehrer und Umweltschützer haben den Auftritt des NRW-Ministerpräsidenten Armin Laschet am Mittwoch im Münsteraner Dom kritisiert. Mit der Veranstaltung am Mittwoch im Dom leiste das Bistum aktive Wahlkampfhilfe.

DOMRADIO.DE

Das kritisierte der Arbeitskreis Religionslehrer im Institut für Theologie und Politik in Münster. Der NRW-Ministerpräsident sei Bewerber um den CDU-Vorsitz und potenzieller Kanzlerkandidat.

Zudem stehe Laschet nicht für die Bewahrung der Schöpfung, wie sie Religionslehrer im Unterricht vermittelten, sondern für die Durchsetzung der Interessen des Energieversorgers RWE im rheinischen Braunkohlerevier.

Veranstaltungsreihe „DomGedanken“

Laschet eröffnet am Mittwoch die Veranstaltungsreihe „DomGedanken“ im Münsteraner Dom. Er will sich nach Angaben des Bistums unter dem Titel „Mit Tatkraft und Zuversicht“ mit der Corona-Krise als politischer Aufgabe beschäftigen.

weiterlesen