Wundverband tötet Keime


Schutz vor Wundinfektionen: Schweizer Forscher haben einen neuartigen Wundverband entwickelt, der selbst resistente Keime abtöten kann. Er besteht aus besonders fein gesponnenen Zellulosefasern, die mit multifunktionalen Peptiden beschichtet sind. Diese Proteinbausteine üben eine antimikrobielle Wirkung aus. In ersten Tests wirkten sie auch gegen einige besonders hartnäckige, resistente Bakterien.

scinexx

Resistente Bakterien wie Staphylokokken (Gelb) können zu schweren Wundinfektionen führen. Ein neuer Verband soll dies verhindern.© CDC

Die Haut ist unsere wichtigste Schutzhülle vor Bakterien und Viren. Doch wenn sie verletzt ist, haben die Erreger oft leichtes Spiel – hartnäckige Wundinfektionen können die Folge sein. Schon vor gut 150 Jahren suchten Mediziner daher nach Methoden, um Wunden keimfrei und bakterientötend abzudecken. Heute kommen zur Unterstützung der Wundheilung neben neuartigen Materialien auch Hightech-Methoden wie kaltes Plasma zum Einsatz.

weiterlesen