Austria: Rund ein Drittel aller Neuinfizierten sind Reiserückkehrer

coronavirus sars-cov-2

Mit 303 Neuinfektionen wurde der höchste tägliche Zuwachs seit Anfang April verzeichnet. Die Grenzkontrollen wurden verschärft.

Die Presse

Der verstärkte Rückreiseverkehr sorgt für Staus, wie hier an der Mautstation Lučko (c) APA/AFP (DENIS LOVROVIC)

303 Neuinfektionen mit dem Coronavirus sind von Freitag auf Samstag in Österreich registriert worden. Das ist der höchste tägliche Zuwachs seit Anfang April. Wie schon an den vorangegangenen Tagen setzen sich die neuen Fälle aus etlichen kleinen Clusterbildungen im familiären Bereich zusammen. Bei rund einem Drittel der Neuinfizierten handelt es sich um Reiserückkehrer, großteils aus Kroatien.

„In einer am Freitag erteilten Weisung und einem Erlass von Innenminister und Gesundheitsminister wurde daher eine weitere Verstärkung der Grenzkontrollen an den betroffenen Grenzübergängen angeordnet“, teilte das Gesundheitsministerium am Samstagnachmittag mit. Schon in den vergangenen Wochen sei die Kontrolltätigkeit schrittweise erhöht worden. Am Freitag gab es demnach fast 60.000 Kontrollen.

weiterlesen