BKA: 350 IS-Rückkehrer in Deutschland


Nach Angaben des Bundeskriminalamtes sind mittlerweile etwa 350 IS-Dschihadisten aus Syrien und dem Irak nach Deutschland zurückgekehrt.

ANF News

Bild: ANF News

Das Bundeskriminalamt (BKA) berichtet, dass mittlerweile 350 deutsche IS-Dschihadisten aus dem Irak und Syrien zurückgekehrt seien. Bei mehr als hundert von ihnen „liegen Erkenntnisse vor, wonach sie sich aktiv an Kämpfen in Syrien oder im Irak beteiligt oder hierfür eine Ausbildung absolviert haben“. Die Polizei geht von 260 in Syrien und dem Irak getöteten deutschen Dschihadisten aus. 80 von ihnen sollen als Gefährder eingestuft gewesen sein.

Das Innenministerium von Nordrhein-Westfalen erklärte, von diesen Rückkehrern gehe in vielen Fällen „eine erhebliche Gefahr“ aus. Sie seien an Waffen ausgebildet, kampferfahren und hätten die „gewaltbereite dschihadistische Ideologie verinnerlicht“.