Oleander-Extrakt: Trumps neues Corona-Wundermittel?


Donald Trump setzt sich angeblich für die Zulassung eines pflanzlichen Produkts ein. Einer seiner reichen Unterstützer hat in die Firma investiert, die es als Heilmittel gegen Covid-19 vermarkten will.

Tim Niendorf | Frankfurter Allgemeine Zeitung

Im Kampf gegen das Coronavirus ist seine Vorliebe für Chloroquin bekannt. Nun hat der amerikanische Präsident offenbar ein weiteres angebliches Wundermittel für sich entdeckt. Oleandrin, ein Extrakt aus der Oleanderpflanze, mit dem sein finanzkräftiger Unterstützer Mike Lindell bald Geld verdienen will. Dem Nachrichtendienst Axios sagte Lindell, nachdem er Donald Trump von dem pflanzlichen Produkt zur angeblichen Heilung von Covid-19 berichtete, habe dieser ihm „im Prinzip gesagt“, dass die amerikanische Arzneimittelbehörde FDA es zulassen sollte. Hohe Regierungsmitarbeiter bestätigten gegenüber Axios, dass es im Weißen Haus Gespräche über Oleandrin gebe.

Trump soll Lindell im Juli im Oval Office empfangen haben. Mit dabei waren demnach Wohnungsbauminister Ben Carson, ein Neurochirurg und Mitglied der Coronavirus-Taskforce des Präsidenten, sowie Andrew Whitney, ein Vorstand des Unternehmens Phoenix Biotechnology, das Oleandrin herstellt. Trumps Freund Lindell ist Gründer und Chef des Unternehmens My Pillow und ein großer Werbetreibender bei Fox News. Er hat sich finanziell an Phoenix Biotechnology beteiligt und Whitney dann das Treffen mit Trump arrangiert.

weiterlesen