Botschaftsumzug «für die Evangelikalen»


US-Präsident Trump sagte am Montag, dass er die amerikanische Botschaft in Israel «für die Evangelikalen» nach Jerusalem verlegt hätte. Die Christen hätten sich darüber mehr gefreut als die jüdische Seite.

tachles.ch

Diese Aussage machte er im Rahmen eines Wahlkampagnenauftritts auf einem Flughafen von Oshkosh, Wisconsin. Im Wortlaut sagte er allerdings: «Wir haben die Hauptstadt Israels nach Jerusalem verlegt» – gemeint dürfte er damit seine Entscheidung vom 6. Dezember 2017 haben, Jerusalem offiziell als Hauptstadt Israels anzuerkennen, woraufhin am 14. Mai 2018 die Verlegung der US-Botschaft folgte. Jerusalem ist seit 1949 Israels Hauptstadt, auch wenn viele Länder dies nicht anerkennen. Später am Montag bezeichnete Trump in einem TV-Auftritt das Abkommen zwischen Israel und den Emiraten als «ein unglaubliches Ding für Israel, und im Übrigen auch für die Evangelikalen unglaublich.

weiterlesen