US-Präsident Trump: Gott prüft mich mit der Corona-Pandemie


In den USA und weltweit wird Donald Trump für seinen Umgang mit der Corona-Krise stark kritisiert. Der US-Präsident sieht die Pandemie hingegen als Prüfung Gottes – und glaubt, dabei gar nicht so schlecht abzuschneiden.

katholisch.de

US-Präsident Donald Trump sieht in den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise eine Prüfung, die ihm Gott auferlegt habe. Er habe Gott in einem Zwiegespräch gefragt, ob er gute Arbeit geleistet habe, sagte er bei einem Wahlkampfauftritt in Mankato im US-Bundesstaat Minnesota. Gott habe ihn jedoch für seine Frage gescholten. Trump habe zuvor die „beste Wirtschaft in der Weltgeschichte aufgebaut“; nun müsse er es nach der Krise erneut tun.

Trump fehle die „spirituelle Reife“, kritisierte hingegen die Geschäftsführerin der katholischen Lobby-Organisation „Network“ für soziale Gerechtigkeit, Schwester Simone Campbell, nach einem Bericht der Onlinezeitung Huffington Post (Dienstag). Der Präsident scheine nicht zu verstehen, dass er selbst für die Folgen der Corona-Krise mitverantwortlich sei.

weiterlesen