Polizei im US-Staat Louisiana erschießt Afroamerikaner


Beamte haben dann das Feuer eröffnet, als der 31-Jährige, der offenbar mit einem Messer bewaffnet war, in einen Supermarkt fliehen wollte.

Die Presse

Polizisten im südlichen US-Staat Louisiana haben einen fliehenden und offenbar mit einem Messer bewaffneten afroamerikanischen Verdächtigen erschossen. Die Polizei in der Stadt Lafayette habe zunächst erfolglos Taser eingesetzt, um Trayford P. zu stoppen, erklärte die Polizei von Louisiana am Samstag.

Beamte hätten dann das Feuer eröffnet, als der 31-Jährige in einen kleinen Supermarkt fliehen wollte, hieß es weiter. Die Polizisten seien am Freitagabend an den Tatort gerufen worden, weil es dort eine „Störung“ mit einem Mann gegeben habe, der mit einem Messer bewaffnet gewesen sei, erklärte die Polizei. Die Beamten versuchten, den 31-Jährigen festzunehmen, dieser floh aber zu Fuß, wie es weiter hieß.

weiterlesen