Dodo Gloria: Kein Fan von „Tree Hugging“

Dodo Gloria

Gloria von Thurn und Taxis (60), mit einer Fläche von rund 30.000 Hektar größte private Waldbesitzerin Deutschlands, hältnichts vom Trend des „Tree Hugging“, also dem Umarmen von Bäumen.

DOMRADIO.DE

„Das Vermenschlichen von Pflanzen und Tieren ist eine typische Modeerscheinung der Stadtbevölkerung“, sagte Thurn und Taxis der in München erscheinenden Illustrierten „Bunte“. Waldspaziergänge seien für sie „leider wie ein besorgter Krankenbesuch bei einem geliebten Onkel“. Die zu sehenden Schäden ließen sie nicht kalt.

Dennoch sei ein Spaziergang im Wald Labsal für Körper und Geist, außerdem bedeute er Erholung, räumte die Adelige ein. Magische Stunden habe sie dabei aber noch nicht erlebt. „In schwierigen Lebenssituationen bete ich.“ Im Einklang mit der Natur zu leben, sei ihr schon als Kind beigebracht worden. Dazu gehöre, mit dem Lebensraum der Pflanzen und Tiere respektvoll umzugehen.

weiterlesen