Boff: Bolsonaro voller „Hass, Verachtung, Lüge und Vulgarität“


Brasilien gehört zu den Ländern, in denen das Corona-Virus besonders schwer wütet – dazu kommen wirtschaftliche und ökologische Probleme. Der Befreiungstheologe Leonardo Boff sieht einen klaren Schuldigen – er fordert die Amtsenthebung von Präsident Jair Bolsonaro.

katholisch.de

Der brasilianische Befreiungstheologe Leonardo Boff fordert mit einer scharfen Kritik an der Regierung von Jair Bolsonaro die Absetzung des Präsidenten. In einem am Sonntag in mehreren spanischsprachigen Medien veröffentlichten Text beklagt er, dass man von Präsident Bolsonaro „bürgerliche Tugenden und ein Zeugnis menschlicher Werte“ erwarten würde, stattdessen seien seine Worte „voller Hass, Verachtung, Lügen und Vulgarität“. Der Präsident greife das an, was in einer Gesellschaft am wertvollsten sei: Kultur, Wissenschaft, Bildung, Gesundheit und ökologischen Reichtum. Es sei demütigend zu sehen, dass keine der staatlichen Institutionen den „patriotischen Mut“ habe, „innerhalb des gesetzlichen Rahmens“ die Amtsenthebung eines Präsidenten zu betreiben, der „eindeutige Anzeichen politischer, ethischer und psychologischer Unfähigkeit zeigt, einer Nation von den Ausmaßen Brasiliens vorzustehen“, so der brasilianische Theologe.

weiterlesen