„Mehr als 10.000 IS-Kämpfer weiter aktiv“


Die Terrormiliz IS verfügt nach Einschätzung der Vereinten Nationen immer noch über mehr als 10.000 aktive Kämpfer in Syrien und im Irak.

Deutschlandfunk-Nachrichten

Diese bewegten sich in kleinen Zellen zwischen den beiden Ländern hin und her, sagte der Chef des Anti-Terror-Gremiums der UNO, Woronkow, in einer Sitzung des Sicherheitsrats. Der IS habe sich neu formiert und seine Aktivitäten nicht nur im Irak oder Syrien verstärkt, sondern auch in einigen regionalen Ablegern. Auch mehrten sich wieder lokale Anschläge der Terrormiliz.

Weiter warnte Woronkow, der IS und andere Gruppierungen versuchten, die weitreichenden Beeinträchtigungen in der Corona-Pandemie sowie die negativen sozioökonomischen und politischen Folgen für ihre Zwecke auszunutzen.