Donald Trump: Geheim gefilmte Videoaufnahmen belasten US-Präsidenten


Ein Videomitschnitt von Donald Trump und seinem Anwalt zeigt, wie der US-Präsident hinter den Kulissen agiert und sich rassistische Strategien zurecht legt.

Daniel Dillmann | Frankfurter Rundschau

Mitten im Wahlkampf zu den US-Wahlen 2020 tauchen bislang unveröffentlichte Videoaufnahmen von US-Präsident Donald Trump auf. Die Videomitschnitte sind offensichtlich ohne das Wissen Trumps entstanden. Sie stammen laut Zeitstempel des Videos vom 10. Dezember 2015. Sie zeigen Donald Trump, wie er sich anscheinend im Gespräch mit seinem damaligen Anwalt Daniel Petrocelli befindet. Was die beiden besprechen, hat es in sich.

Donald Trump gibt an, wie er Richter und NGOs einschüchtert

In den 13 Minuten Videomaterial gibt Donald Trump damit an, wie er die Nichtregierungsorganisation „Better Business“ bedroht habe, damit sie seiner „Trump Universität“ eine bessere Bewertung geben würden. „Better Business“ hatte der vermeintlichen Hochschule Trumps ein „D“ gegeben. Erst nachdem er sie mit Klagen bedrohen ließ, hätten sie das „D“ in die Bestnote „A“ umgeändert. Doch das ist längst nicht alles.

weiterlesen