Missbrauchsermittlungen: Verdächtiger tot aufgefunden


Der wegen Missbrauchs in einer christlichen Jugendgruppe im Kirchenkreis Lüdenscheid-Plettenberg beschuldigte Mann ist tot. Angehörige fanden ihn am Donnerstagabend in seinem Wohnhaus, wie die Polizei des Märkischen Kreises am Freitag in Lüdenscheid mitteilte.

evangelisch.de

Die bisherigen Ermittlungen deuteten auf einen Suizid hin. Hinweise auf eine Fremdeinwirkung hätten sich bislang nicht ergeben. Wie am Donnerstag bekannt wurde, wurde gegen den Mann wegen sexuellen Missbrauchs von Jugendlichen in einem christlichen Jugendverband in Lüdenscheid ermittelt. Die Vorfälle sollen laut Staatsanwaltschaft etwa drei Jahrzehnte zurückliegen.

Der Angeschuldigte war nach Angaben des Kirchenkreises ein ehrenamtlicher Mitarbeiter, der in einer Jugendgruppe der evangelischen Kirchengemeinde Brügge und zuvor im CVJM Lüdenscheid-West tätig war.

weiterlesen