New York: Chassiden verstossen gegen Virus-Auflagen


Wie von der «New York Post» vermeldet, finden in der ultraorthodoxen Nachbarschaft Borough Park in Brooklyn seit Anfang August Heiratsfeste mit hunderten von Teilnehmern statt.

tachles.ch

Die Post dokumentiert dies mit Aufnahmen aus einer festlich dekorierten Banketthalle, in der Gäste ohne Masken und Sicherheitsabstand an grossen Tischen sitzen oder vor einem Büffet nebeneinander stehen. Demnach fanden Feiern mit je rund 200 Teilnehmern an der «Torah Vyirah Hall», der «Ateres Chaya Hall» und der «Ohr Hachaim Viznitz Hall» statt.

Der New Yorker Bürgermeister Bill de Blasio hatte Anfang August erneut auf das Verbot von Versammlungen mit mehr als 50 Menschen hingewiesen, nachdem die Stadt einen leichten Anstieg neuer Infektionen festgestellt hatte (Link).

weiterlesen