Jupitermond durchlebte Polsprung


Drastischer Wandel: Der Eismond Europa hat eine abrupte Polwanderung durchlebt – seine gesamte Eiskruste verrutschte um rund 70 Grad. Davon zeugen die Rissmuster in der Kruste des Eismonds. Dies bestätigt nicht nur, dass Europas Eisschicht frei auf einem flüssigen Ozean schwimmt. Das geringe Alter vieler Risse spricht auch dafür, dass die Polwanderung nur wenige Millionen Jahre zurückliegen kann, wie die Forscher berichten.

scinexx

Die Rissmuster auf dem Jupitermond Europa deuten daraufhin, dass der Mond einen Polsprung durchlaufen hat. ©NASA /JPL-Caltech / SETI Institute

Der Jupitermond Europa gilt als einer der vielversprechendsten Orte für außerirdisches Leben im Sonnensystem. Denn unter seiner Eiskruste verbirgt sich ein Ozean aus flüssigem Wasser. Dieses wird durch die Gezeitenkräfte des nahen Gasriesen Jupiter erwärmt und erhält durch das ständige Abtauchen und Aufschmelzen von Teilen der Eiskruste Nährstoffe und Mineralien. Die Kruste des Eismonds ist dadurch eher jung und schon häufig umgeformt worden.

weiterlesen