Antisemitismus-Beauftragter Klein spricht sich für Bannmeile um Reichstagsgebäude aus


Der Antisemitismus-Beauftragte der Bundesregierung, Klein, spricht sich für einen besseren Schutz des Berliner Regierungsviertels aus.

Deutschlandfunk-Nachrichten

Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung. Felix Klein. (picture-alliance/dpa/Britta Pedersen)

Die Einrichtung einer Bannmeile wie einst in Bonn bedeute nicht, sich zu verbarrikadieren, sagte er der „Welt am Sonntag“. Hier gehe es um die Achtung der wichtigsten demokratischen Institution. Der Sitz des Bundestages sollte nach Kleins Ansicht auch geschützt werden, wenn keine Sitzungswoche ist.

Bei den jüngsten Protesten gegen die staatlichen Corona-Maßnahmen hatten vor einer Woche hunderte teils rechtsextreme Demonstranten die Treppe des Reichstagsgebäudes gestürmt. Seither wird über eine mögliche Verschärfung der Sicherheitsmaßnahmen diskutiert.