Ist die Himmelsscheibe falsch datiert?


Archäologischer Irrtum: Die berühmte Himmelsscheibe von Nebra ist offenbar rund tausend Jahre jünger als bislang angenommen. Statt aus der frühen Bronzezeit stammt sie demnach aus der Eisenzeit und ist damit maximal 2.800 Jahre alt, wie nun neue Analysen der Fundsituation und der Scheibenmotive nahelegen. Damit wäre die Himmelsscheibe nicht mehr die weltweit älteste konkrete Himmelsdarstellung – und auch ihre Interpretation könnte sich verändern.

scinexx

Die Himmelsscheibe von Nebra galt bisher als die älteste konkrete Himmelsdarstellung der Welt. ©Hildegard Burri-Bayer

Die Himmelsscheibe von Nebra ist einer der berühmtesten Bronzezeitfunde Europas – sie gilt als die älteste konkrete Himmelsdarstellung der Welt und gehört zum UNESCO-Dokumentenerbe. Doch was die goldenen Applikationen auf der Bronzescheibe genau bedeuten und wozu die Scheibe einst diente, ist bis heute umstritten. Erschwert wird ihre Einordnung dadurch, dass das wertvolle Fundstück über Raubgräber und dunkle Kanäle in die Hände der Archäologen gelangte. Der genaue Fundort der Himmelsscheibe ist nicht bekannt.

weiterlesen