„Neue Hagia Sophia“: Belgrader Sava-Kathedrale kurz vor Fertigstellung


Eine der größten Kirchen der Orthodoxie soll in zwei Monaten vollendet sein. Als „neue Hagia Sophia“ wird die Sava-Kathedrale in Belgrad gepriesen. Mit 15.000 Quadratmetern hat sie die größten Mosaikdarstellungen der Welt.

Georg Pulling | katholisch.de

Die neue Sava-Kathedrale in Belgrad – eine der größten orthodoxen Kirchen der Welt – soll in zwei Monaten vollendet werden. Das berichtet der Fachinformationsdienst Pro Oriente unter Berufung auf orthodoxe Kirchenmedien. Demnach sind die Mosaiken fast vollendet, einschließlich einer Kopie der Muttergottesdarstellung aus der Hagia Sophia in Konstantinopel. Die Mosaike der Sava-Kathedrale bedecken insgesamt 15.000 Quadratmeter – die größte Mosaikdarstellung weltweit.

Die Planungen für die Kathedrale begannen 1904; die ersten Bauarbeiten wurden zwischen 1935 und 1941 ausgeführt, bevor Weltkrieg und jugoslawischer Sozialismus für eine lange Pause sorgten. Erst 1985 wurde der Rumpfbau fortgeführt, zunächst unter den Vorzeichen des serbischen Milosevic-Nationalismus. In den vergangenen drei Jahren haben die Regierungen Serbiens und Russlands umgerechnet 43 bzw. 10,5 Millionen Euro aufgebracht, um die Fertigstellung der Mosaiken zu beschleunigen. Mehr als 200 Fachleute aus beiden Ländern arbeiten daran.

weiterlesen