Mars: Sonnenfinsternis lässt Seismometer beben


Kurioser Effekt: Wenn der Marsmond Phobos vor der Sonne vorbeizieht, dann hat dies an der Marsoberfläche überraschende Folgen. Denn auch das Seismometer der NASA-Sonde Mars Insight reagiert auf diese Transit-Ereignisse – zur Verblüffung der Planetenforscher. Offenbar reicht die kurze Abschattung durch den kleinen Mond aus, um den Untergrund abzukühlen und das Seismometer ganz leicht kippen zu lassen, wie die Wissenschaftler berichten.

scinexx

Das Seismometer der NASA-Sonde Mars Insight reagiert überraschenderweise sogar auf eine marsianische Sonnenfinsternis. ©NASA/JPL

Auch auf dem Mars gibt es Sonnenfinsternisse – allerdings nur partielle. Denn die beiden Marsmonde Phobos und Daimos sind zu klein, um die Sonne komplett zu verdecken. Dafür jedoch kommen diese Transits umso häufiger vor: Die NASA-Sonde Mars Insight hat seit ihrer Landung im November 2018 schon acht Abschattungen durch Phobos und eine durch Daimos erlebt. „Allerdings sind die Eklipsen auf dem Mars kürzer, sie dauern nur 30 Sekunden“, erklärt Erstautor Simon Stähler von der ETH Zürich.

weiterlesen