Thomaskantor wirft Leipziger Universität „Arroganz“ vor


Im Streit um die Wiederaufstellung der historischen Kanzel der Leipziger Universitätskirche wirft der Leipziger Thomaskantor Gotthold Schwarz der Universität „Arroganz“ vor.

evangelisch.de

In einer die Geschichte ignorierenden Arroganz würden fadenscheinige Argumente ins Feld geführt, um die Kanzel außen vor zu lassen, erklärte der Leiter des Thomanerchors in einem am Sonntag in Leipzig verbreiteten Schreiben.

„Wenn man schon die Chance vertan hat, die Kirche in ihrer ursprünglichen Form wiederaufzubauen, so wie es in Dresden mit der Frauenkirche möglich gewesen ist, so ist es Verpflichtung, der Kanzel ihren Platz in der Kirche heute wiederzugeben“, schreibt der Thomaskantor. Die 1968 vor der Zerstörung gerettete Kanzel sei ein bedeutendes Symbol für das Streben nach Freiheit und stehe „auch einer Aula in einem eher schmucklosen Raum gut zu Gesicht“, so Schwarz.

weiterlesen