Oppositionelle Kolesnikowa an Grenze festgenommen


Erst hieß es, sie sei in die Ukraine ausgereist. Nun meldet der belarussische Grenzschutz die Festnahme der Aktivistin Maria Kolesnikowa.

DER TAGESSPIEGEL

Maria Kolesnikowa (Archivbild)Foto: Imago/Itar-Tass/Sergei Bobylev

Nach dem Verschwinden der Oppositionspolitikerin Maria Kolesnikowa in Belarus hat der Grenzschutz ihre Festnahme bestätigt. Das teilten die Behörden der Staatsagentur Belta zufolge am Dienstagmorgen mit. Zuvor hieß es noch, sie sei in die Ukraine ausgereist. Die 38-Jährige ist eine der wichtigsten Anführerinnen der Proteste gegen den autokratischen Staatschef Alexander Lukaschenko.

Die Opposition hatte am Morgen noch keine Informationen, wo sich Kolesnikowa aufhält. Das teilte der Koordinierungsrat der Demokratiebewegung mit, dem sie angehört. Ebenso unbekannt sei, wo sich ihr Mitarbeiter Iwan Krawzow und ihr Sprecher Anton Rodnenkow aufhielten. „Wir können nur die Tatsache bestätigen, dass Maria Kolesnikowa Belarus nicht freiwillig verlassen wollte.“

weiterlesen