Senat bereit zu Gesprächen über Humanistische Fachhochschule


Die Chancen für die Gründung einer Humanistischen Fachhochschule in Berlin stehen offenbar gut. Staatssekretär Steffen Krach zeigt sich gesprächsbereit.

Amory Buchard | DER TAGESSPIEGEL

Auch für die Altenpflege beansprucht der Humanistische Verband einen eigenen Ansatz.Foto: Marijan Murat/dpa

Berlins Wissenschaftsstaatssekretär Steffen Krach ist zu Gesprächen über die Gründung einer Humanistischen Fachhochschule bereit. „Ich finde den Gedanken interessant und berechtigt“, teilte Krach dem Tagesspiegel auf Anfrage mit. Eine Umsetzung der Pläne des Humanistischen Verbandes Berlin-Brandenburg könne „sicherlich ein wichtiges Projekt für die kommende Legislaturperiode sein“.

Öffentlich gemacht hatten die Humanisten ihr Projekt vor einigen Tagen über den Tagesspiegel: In einem Gastbeitrag hatte Bruno Osuch, Verantwortlicher für die politische Kommunikation im Humanistischen Verband, die Gründung einer eigenen Hochschule mit der gebotenen Gleichbehandlung in Bezug auf die konfessionellen Hochschulen des Landes gefordert.

weiterlesen