Flüchtlingslager Moria steht in Flammen

Bild von kalhh auf Pixabay

Im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos ist ein Feuer ausgebrochen. Einsatzkräfte versuchen zu löschen und alle 12.000 Migranten in Sicherheit zu bringen. Das überfüllte Camp steht wegen Corona unter Quarantäne.

tagesschau.de

Feuer im Flüchtlingslager Moria | Bildquelle: REUTERS

Im Flüchtlingslager Moria auf Lesbos und dessen Umgebung sind in der Nacht mehrere Brände ausgebrochen. Medienberichten zufolge steht nahezu das gesamt Lager in Flammen. Auch Wohncontainer brennen, weshalb die Behörden die Evakuierung des Lagers anordneten. Viele der mehr als 12.000 Migranten hätten bereits von selbst versucht, sich in Sicherheit zu bringen, so die Einsatzkräfte. Über mögliche Verletzte oder gar Tote gibt es bislang keine Informationen.

Hilfsorganisationen und freiwillige Helfer vor Ort berichteten in Sozialen Medien von Menschen, denen Rauch und Flammen die Fluchtwege abgeschnitten hätten. Mindestens 28 Feuerwehrleute mit neun Fahrzeugen, die von Freiwilligen unterstützt wurden, kämpfen laut der Nachrichtenagentur Reuters gegen die Flammen. Starke Winde, die zum Teil bis zu 60 Kilometer pro Stunde erreichten, erschweren die Löscharbeiten.

weiterlesen