Zahl der wohnungslosen Familien nimmt zu

obdachlos in Mailand

Dass Kinder auf der Straße leben, scheint in einer reichen Nation wie Deutschland eigentlich undenkbar. Die Fachverbände warnen nun aber vor einer steigenden Zahl wohnungsloser Familien – und fordern Hilfen von der Politik.

evangelisch.de

In Deutschland haben immer mehr Frauen mit Kindern keine feste Wohnung. Dies geht aus dem Jahresbericht der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungshilfe (BAG W) hervor, der am Donnerstag in Berlin veröffentlicht wurde. Demnach waren im Jahr 2018 rund 27 Prozent der Hilfesuchenden weiblich. Der Frauenanteil habe sich damit in den vergangenen 20 Jahren fast verdoppelt. In die Statistik fließen sowohl wohnungslose als auch von Wohnungslosigkeit bedrohte Personen ein.

Zunehmend suchen den Angaben nach Familien mit Kindern Unterstützung bei Beratungsstellen und Einrichtungen für Wohnungslose. Im Jahr 2018 lebten 21 Prozent der weiblichen und vier Prozent der männlichen Hilfesuchenden in Haushalten mit minderjährigen Kindern. Fast die Hälfte dieser Personen (46 Prozent) seien alleinerziehende Mütter.

weiterlesen