„Gelbwesten“ gehen in Frankreich wieder auf die Straße

Bild von gfk DSGN auf Pixabay

Nach langer Pause ist die Protestbewegung der „Gelbwesten“ in Frankreich wieder auf die Straße gegangen.

stern.de

„Gelbwesten“ in Paris mit Transparent „Wir sind noch da“ ©2020 AFP

Nach langer Pause ist die Protestbewegung der „Gelbwesten“ in Frankreich wieder auf die Straße gegangen. In Paris versammelten sich am Samstagvormittag hunderte Menschen an mehreren Treffpunkten zu Protestmärschen. Auf den Champs-Elysées und den angrenzenden Straßen war ab dem Morgen ein großes Polizeiaufgebot im Einsatz. Die Polizeipräfektur hatte Versammlungen auf dem bekannten Boulevard sowie rund um Regierungs- und Parlamentsgebäude untersagt.

Die Polizei nahm in der Hauptstadt nach eigenen Angaben über 80 Menschen fest, weil sie Messer und andere verdächtige Gegenstände wie Schraubenzieher, Eispickel oder Drahtzangen bei sich trugen. Eine der Führungsfiguren der Bewegung, Jérôme Rodrigues, hatte zuvor zu „vollständigem zivilen Ungehorsam“ aufgerufen.

weiterlesen