Seehofer zur Flüchtlingsaufnahme: „Das wird gut ablaufen“


Bundesinnenminister Seehofer hat die Entscheidung der Bundesregierung zur Aufnahme von 1500 Geflüchteten verteidigt. Bei einer Befragung im Bundestag hagelte es zuvor parteiübergreifend Kritik.

tagesschau.de

Nach der Entscheidung, weitere rund 1500 geflüchtete Kinder und Erwachsene von den griechischen Inseln in Deutschland aufzunehmen, wehrt sich Bundesinnenminister Horst Seehofer gegen Kritik. „Ich bin bis zur Stunde der einzige Innenminister Europas, der für die humane Antwort einen Lösungsvorschlag vorgelegt hat“, sagte der CSU-Politiker in einer Befragung vor dem Bundestag.

Deutschland werde nicht überfordert, so Seehofer weiter. In diesem Jahr werde mit hoher Wahrscheinlichkeit die Grenze von 100.000 Asylbewerbern nicht überschritten. Humanitäre Aktionen seien möglich, weil eine stärkere Begrenzung und Steuerung eine größere Zuwanderung verhindert hätten.

weiterlesen