Bienen auf Sonnenblumen geeicht

Pollensammlerin

Man lässt sie einfach an dem gewünschten Suchobjekt riechen: Nach dem Prinzip des Trainings von Suchhunden lassen sich auch Bienen auf bestimmte Kulturpflanzen prägen, berichten Wissenschaftler. Durch mit Sonnenblumenduft versetzte Nahrung im Stock konnten sie den Insekten eine Vorliebe für die Blüten dieser Pflanzen vermitteln. Die Bienen besuchten anschließend verstärkt Sonnenblumenfelder und sorgten dort für eine besonders intensive Bestäubung und damit Samenproduktion. Durch das Konzept könnte man möglicherweise auch den Ertrag anderer Kulturpflanzen erhöhen, die auf eine Bestäubung durch Insekten angewiesen sind, sagen die Forscher.

wissenschaft.de

Für einen hohen Samenertrag sind Sonnenblumen auf Bestäuber wie Bienen angewiesen. (Bild: Walter Farina)

Hier gibt es Pollen und Nektar! Diese Botschaft vermitteln Pflanzen mit den Farben, Formen und auch Düften ihrer Blüten. Sie wollen Bestäuber anlocken, denn Biene, Schmetterling und Co sorgen bei ihren Besuchen für eine Übertragung der Pollenkörner und damit für die Befruchtung und Samenbildung. Viele Arten sind besonders intensiv auf diese Leistungen der Insekten angewiesen, darunter auch wichtige Kulturpflanzen wie die Öl produzierende Sonnenblume. Wenn sie nicht ausreichend von Bestäuberinsekten besucht werden, bilden diese Pflanzenarten weniger Früchte oder Samen aus und der Ertrag sinkt.

weiterlesen