NSU 2.0: Sechs weitere Drohschreiben an Politiker und Prominente


Unbekannte haben sechs weitere rechtsextreme Drohschreiben an Politiker und Prominente geschickt

Deutschlandfunk-Nachrichten

Demonstration in Wiesbaden für die Opfer die Drohbriefe (dpa)

Die Drohungen seien erneut unter dem Kürzel „NSU 2.0“ verschickt worden, teilte die FDP-Fraktion im hessischen Landtag mit. Die Zahl der Drohungen aus dem rechtsextremen Umfeld erhöhe sich damit auf 88. Mittlerweile würden 25 Ermittlungsverfahren gegen 50 Beschuldigte geführt, darunter einige Polizeibeamte. Der innenpolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Müller, kritisierte, die Ermittlungen kämen nicht schnell genug voran.