USA kämpfen mit hoher Staatsverschuldung


Schon seit Jahren warnen Experten vor der stetig steigenden Verschuldung der USA. Doch nun läutet selbst der US-Kongress die Alarmglocke. Wie gefährlich ist der Schuldenberg wirklich?

tagesschau.de

Blitze über dem Capitol in Washington. Bild: tagesschau.de

Wenn es darum geht, Donald Trumps Haushaltspolitik anzuprangern, sind die Demokraten rasch zur Stelle, besonders im derzeit laufenden Präsidentschaftswahlkampf. Tatsächlich sind die nun vom Repräsentantenhaus veröffentlichten Prognosen erschreckend.

Danach dürfte sich die Staatsverschuldung der USA in den nächsten 30 Jahren drastisch erhöhen. Sie werde im Jahr 2050 bei etwa 195 Prozent der Wirtschaftsleistung des Landes liegen, teilte die Haushaltsbehörde Congressional Budget Office (CBO) mit. Dafür verantwortlich sind die deutlich gestiegenen Staatsausgaben zur Bekämpfung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie. Auf lange Sicht würden auch höhere Ausgaben für Zinsen, Krankenbehandlung und sozialer Absicherung die Schulden weiter ansteigen lassen.

weiterlesen