Geld für Missbrauchsopfer: Sind 50.000 Euro genug?


Missbrauchsopfer der katholischen Kirche sollen bis zu 50.000 Euro Entschädigung bekommen. Nicht nur Betroffene zeigen sich enttäuscht über die Ergebnisse der Herbstvollversammlung der Bischöfe.

Tilmann Kleinjung | tagesschau.de

Normalerweise bleiben die Bischöfe in Fulda unter sich. Hinter den Mauern des Priesterseminars. Diesmal aber wird wegen der Distanzgebote in einem größeren Sitzungssaal getagt. Also müssen die Bischöfe rüber ins Fuldaer Schloss und raus in die Wirklichkeit.

An einer Straßenecke hat sich eine Gruppe Missbrauchs-Betroffener aufgebaut und fordert eine angemessene Entschädigung für ihr Leiden. Die Bischofskonferenz hatte bereits bei ihrer letzten Tagung im Frühjahr beschlossen, sich bei den Zahlungen an Betroffene an staatlichen Schmerzensgeldtabellen zu orientieren. Und der Vorsitzende der Bischofskonferenz,Georg Bätzing, nennt nun auch eine Zahl: Er spricht von bis zu 50.000 Euro, die im Einzelfall ausgezahlt werden können.  

weiterlesen