Ministerpräsident Söder will Reichskriegsflagge verbieten


Die Reichskriegsflagge soll nun auch in Bayern verboten werden.

Deutschlandfunk-Nachrichten

Die Reichskriegsflagge bei einer Pegida-Demo in Koeln. (imago)

Dies kündigte Ministerpräsident Söder auf einem Online-Parteitag der CSU an. Der Parteivorsitzende sagte, man lasse die freiheitliche Demokratie nicht von Rechtsradikalen kapern.

Kürzlich hatte bereits Bremen beschlossen, Reichs- und Reichskriegsflaggen aus der Öffentlichkeit zu verbannen. Ähnliche Überlegungen gibt es auch in Thüringen und in Baden-Württemberg. Gestern gab zudem Innenminister Seehofer bekannt, das Thema bei der für Dezember geplanten Innenministerkonferenz von Bund und Ländern auf die Tagesordnung zu setzen.

Die Fahne in den Farben Schwarz-Weiß-Rot war die offizielle Kriegsflagge der Streitkräfte des Deutschen Reiches in der Zeit von 1871 bis 1945. Sie wird unter anderem von Reichsbürgern und Mitgliedern anderer rechter Gruppierungen bei Kundgebungen gezeigt.