Trump: Der «Gesalbte Gottes»?

Image: Twitter.

Nicht wenige schütteln hierzulande den Kopf darüber, dass es so viele evangelikale Christen in den USA gibt, die treu zu Donald Trump stehen. Unter den Nicht-Christen versteht das bei uns kaum jemand, unter Christen sind die Meinungen geteilt.

jesus.ch

Es gibt tatsächlich viele Entscheidungen Trumps, die ganz dem Willen seiner christlichen Wähler entsprechen: An oberster Stelle sind es die Erschwerung der Abtreibung und die unbedingte Unterstützung Israels. Darüber hinaus gibt es viele weitere Entscheidungen und Voten Trumps, die von evangelikalen Christen begrüsst werden (siehe Trumps Politik für die Evangelikalen.pdf).

Evangelikale Christen in den USA sehen ihr Land schon seit vielen Jahren auf einem gottlosen Weg. Trump ist für sie der Politiker, der etwas dagegen tut, dass sich die amerikanische Gesellschaft immer weiter von den Geboten Gottes entfernt. Für sie ist er ein Fürsprecher und Kämpfer ihrer Interessen, auch wenn er mit seiner Lebensführung offensichtlich nicht dafür steht.

Donald Trump – ein Kyros der heutigen Zeit?

Dennoch sehen sie in ihm ein «Werkzeug Gottes». Für sie ist das kein Widerspruch, weil es Männer gebe, die selbst gottlos sind und trotzdem von Gott benützt würden, so wie der persische König Kyros – ein Beispiel aus dem Alten Testament. Kyros hatte die Juden aus dem Exil entlassen und ihnen den Wiederaufbau Jerusalems und des Tempels ermöglicht und sie dabei unterstützt.

Für den US-Wahlkampf wurde eigens eine Münze geprägt, in der auf der einen Seite die Profile von Kyros und Trump zu sehen sind. Auf der Rückseite wird der Ausspruch des Propheten Jesaja über Kyros abgebildet: «Gott hat Kyros für eine besondere Aufgabe erwählt: Er wird ihn an seiner rechten Hand nehmen und ihm zum Sieg über viele Völker verhelfen; …» (Die Bibel, Buch des Propheten Jesaja, Kapitel 45, Vers 1)

weiterlesen